Journal,  Food Diary

Wie du auf Zucker verzichtest.

(Kann bezahlte und unbezahlte Werbung enthalten)

Ich weiß, es ist schwer auf Zucker zu verzichten, aber am Ende fühlt sich der Körper halt einfach besser. Es gab mal eine Zeit, da habe ich jeden Tag Zucker zu mir genommen. Zum einen lag es immer an den Hormonen, das heißt immer kurz vor den Perioden. Da überkommt es dich halt einfach. Ich persönlich nehme  immer 3 bis 5 kg zu bevor ich meine Menstruation habe und ich denke, dass es vielen anderen Frauen halt auch so geht. Dadurch, dass unsere Home einen Großteil beeinflussen, ist das halt schwierig auf die Zufuhr von Zucker zu verzichten. Ich möchte dich nicht anlügen, ich sage dir von Anfang an, dass es hart wird. Ein Zuckerentzug ist gleich zu stellen, wie mit einem Alkoholentzug oder Drogenentzug. Dein Körper zieht die letzten Kohlenhydrate und Zucker Reserven aus deinem Körper. Anschließend kommt dein Körper in einen Ketose Zustand. Diesen Zustand nennt man die Ketose Krankheit. Du fängst an zu zittern und du bekommst das Gefühl, dass du ein Schwächeanfall bekommst. Dieses Gefühl wird zunehmend stärker. Lass dir bitte gesagt sein, dass es an dieser Stelle besser ist, ein bisschen Zucker zu dir zu nehmen und dann machst du am  nächsten Tag einfach weiter, als hätte es diesen Schwächezustand die gegeben. Das dieser Schwächezustand kommt ist ganz normal. Es ist der Moment, wenn der Körper sich umstellt. Dein Körper fängt jetzt an Fettreserven zu nehmen als Energielieferant, das ist völlig normal und nur, weil du ein bisschen Schokolade gegessen hast oder eben Zucker in irgendeiner anderen Form zu dir genommen hast, darf dich das nicht aus dem Konzept bringen und das wirft dich auch nicht nach hinten zurück. Mach einfach weiter.

Du musst zwei Schritte vorwärts gehen, aber dann machst du einen Schritt wieder zurück. Das ist ganz normal.

Ich möchte dir einige Tipps mit auf dem Weg geben.

Wie du leicht auf Zucker verzichtet.

1. Esse sehr viel Zucker

Fress dich vorher mit so viel Zucker voll wie du bekommen kannst.  Das hört sich total banal an, aber wenn dein Körper genug Zucker hat, dann wird dir irgendwann schlecht. Dann fällt es dir einfach auf Zucker zu verzichten, weil du immer wieder daran denken musst, dass du erst vor kurzem einen Zuckerrausch hattest. Und du dich so zu gedröhnt hast  dass dir vom Zucker schlecht wird, weil dein Körper ein absoluten Überschuss hat.

2. Nehme genug Vitamine und Mineralstoffe zu dir.

Wenn dein Körper genügend davon aufweist, dann verschwindet der Heißhunger. Denn Heißhunger kommt nur zustande, wenn der Körper auf der Suche nach Vitamine Mineralstoffen ist, weil du ihm nicht genug zugeführt hast. Wenn der Körper aber genug davon hat, dann ist er nicht auf der Suche. Ich empfehle da immer Algen Tabletten mit Spirulina oder Chlorella. Aber normale ABC Tabletten tun das auch.

3. Kaffee mit Kokosnussöl gibt dir den Powerkick für den Tag.

Mach dir einen veganen Bulletproof Kaffee, das bedeutet, dass du jeden Morgen in deinen Kaffee einen Löffel Kokosnussöl rein machst.

Das sorgt dafür, dass du morgens schon einen Energielieferanten hast.  Du bekommst die nötige Energie, die du für den Tag benötigst. Somit kannst du Schwäche Ausfälle vorbeugen.

4. Keinen Fruchtzucker

Sorge dafür, dass du keinen Fruchtzucker zu dir nimmst. Ich weiß, das Obst gesund ist und das du durch Obst genug  Vitamine zu dir nimmst, aber lass dir gesagt sein, dass du das auch über Gemüse kannst. In Gemüse sind weniger Kohlenhydrate drinne. Diese können weniger in Zucker umgewandelt werden. Das bedeutet, dass dein Körper die Energie  nicht aus den Kohlenhydraten zieht.

5. Suche dir eine Beschäftigung

Lenke dich mit Arbeit ab. Denn Ablenkung ist die beste Medizin. Wenn du genügend zu tun hast, dann denkst du weniger an das,  was Du gerne möchtest. Mach Dinge, die du schon immer tun wolltest, lese ein Buch, sortiere deine Küche neu oder nehme ein langes Bad. Ein bisschen entspannen tut immer gut.

6. Vermeide Stress.

Schreibe dir genau auf, was Stress bei dir verursacht. Anschließend versuchst du diese Punkte zu vermeiden. Versuche einen gegen Punkt zu finden. Wenn du den Stress vermeidest, dann hast du auch automatisch  weniger Heißhungerattacken. Viele von euch sind vielleicht genauso wie ich stress Esser. Immer, wenn bei mir der Stress am größten wird, dann greife ich zur Schokolade, weil es einfach meine Nerven beruhigt. Ich brauche das. Wenn ich zur Arbeit gehe, kann ich ohne Schokolade den Tag nicht überstehen. An den größten stressigsten Tagen, da habe ich bis zu 10 Tafeln Schokolade gegessen. Und mir war einfach nur noch schlecht, aber ich konnte nicht anders.

Ich brauchte dieses befriedigende Gefühl.

7. Mache eine tiefen Entspannung.

Versuche dich zu entspannen, durch Tiefenentspannung. Dann kommst du ein schönes Gefühl von innerer Zufriedenheit. Dein Körper braucht eine innere Balance. Diese erreichst du mit Meditation oder einer Hypnose-CD. Ich benutze immer die Hypnose-CD für Tiefenentspannung. Das sorgt auch dafür, dass ich ruhiger schlafen kann.

8. Schlafe Ruhig und angenehm.

Versuche einen ruhigen Schlaf zu haben. Schreibe all deine Sorgen, Ängste und negativen Gedanken auf, bevor Du ins Bett gehst. Vielleicht meditierst du sogar bevor Du ins Bett gehst. Das sorgt dafür, dass du nachts besser schläfst. Dann,  wenn du weniger als vier Stunden schläfst,  sorgt dein Körper dafür, dass dein Sättigungsgefühl einfach nicht einsetzt. Am nächsten Morgen stehst du auf und hast bereits Hunger. Das bedeutet, dass du viel früher anfängst zu essen, als du es mit einem gesünderen Schlaf tun würdest.

9. Esse Ballaststoff reich.

Ersetze kohlenhydratreiche Lebensmittel durch Ballaststoffe. Das bedeutet, dass du beim Einkaufen auf Fertigprodukte verzichtest. Genauso wie auf Lebensmittel, die stark Kohlenhydrate haben. Versuche viel grünes Gemüse auf deinen Teller zu bringen. Ein kleiner Tipp von mir: Iss Ballaststoffe in Form von Flohsamenschalen. Diese sättigen nicht nur, sondern sie reinigen auch noch.

10. Zucker Alternativen zum Backen und Kochen verwenden.

Versuche eine zuckeralternative zu finden, du wirst immer wieder feststellen, dass es so viele Rezepte gibt. In denen Zucker erforderlich ist. Auch wenn das jetzt gegen einen meiner Punkte widerspricht. Gebe ich euch diesen Rat trotzdem. Ich habe in einem der Punkte ja schon erwähnt, dass ihr auf Fruchtzucker verzichten sollt.  Dennoch ist es eine gesündere Alternative zu Zucker, wenn ihr z.B. Backt oder kocht. Als wenn ihr den Zucker komplett weglasst. Ihr könnt dafür Bananen nehmen, die schon überreif sind oder Datteln. Diese könnt ihr ganz normal pürieren und als Zuckerersatz mit in den Kuchen geben oder zum Kochen.

Ich habe euch jetzt zehn Punkte mit auf dem Weg gegeben. Manche davon sind vielleicht etwas unkonventionell, aber sie helfen. Mir persönlich haben diese Punkte  geholfen. Das bedeutet nicht, dass das auf euch zutreffen muss, aber ein Versuch ist es wert. Ich habe meinen Detox im Januar 2020 angefangen und habe 45 Tage auf Zucker verzichtet. Das war eine unglaubliche Erfahrung, die ich natürlich auch nicht vermissen möchte. Ich würde es immer wieder in Erwägung ziehen. Die Energie und den Tatendrang den ich danach hatte, waren  einfach unschlagbar.

Dieses Gefühl, dass du in dem Moment im Körper hast. Ist unglaublich toll.

Ich wünsche euch noch eine schöne Restwoche.

Mit freundlichen Grüßen

Miss Kathrin White


Hey! Mein Name ist Ann-Kathrin und ich blogge unter dem Namen Miss Katherine White
Hey! Mein Name ist Ann-Kathrin und ich blogge unter dem Namen Miss Katherine White

Du findest hier Gedanken, Informationen und Geschichten aus verschiedenen Bereichen meines Lebens. Die Stadien meiner Geschichte, sind vielleicht auch deine?

Buy me a Coffee!

Wenn euch der Beitrag gefallen hat, dann könnt Ihr mir eine freiwillige Zahlung in Form von Trinkgeld überweisen. Danke, dass euch mein Blog gefällt und ich so viele Stammleser in einem Jahr gewinnen konnte.


Mein Online Shop ist jetzt auch auf Instagram. Besuchen Sie mich dort und schaue dir meine neuen Designs an.


Hinweise zu meinen Beiträgen!

! Ich habe bezahlte und nicht bezahlte Werbung in meinen Beiträgen. Ich verwende Amazon Affiliate Linke und verweise auf meine anderen Seiten, wie z.B meine Online Shops und Amazon Empfehlungslisten. Außerdem mache ich Werbung mit Word Ads und anderen Anbietern!

2 Kommentare

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: